Vermaschte Freispiegelnetze

Vermaschte Freispiegel-Kanalnetze stellen erhöhte Anspruche an die numerischen Lösungsverfahren der Modellierungssoftware. Dies ist dadurch begründet, weil es

  • in Fließrichtung zu Verzweigungen kommen kann
  • Fließrichtungsumkehr auftreten kann
  • die hydraulische Gradientenlinie abweichend vom Sohlgefälle verlaufen kann

Diesen Ansprüche tragen die Neuerungen in ceWave, dem Modul zu cePipe Rechnung. Es wurden hydrodynamisch Lösungsverfahren unter Einsatz der Saint-Venantschen Wellengleichungen und unter Berücksichtigung der dynamischen Terme Rechnung integriert. Auf diese Weise sind auch Netze mit mehr als einem Auslass modellierbar.

 

Vermaschung

 

Das Bild oben zeigt ein vermaschtes Rohrnetz.

Print

Bildung Höhenschichtlinien

Ab der aktuellen Version leiten Sie in cePipe Höhenschichtlinien aus Laserscan-Daten (ALS) mit einer Funktion des Moduls ceSurface her. Die Höhenschichtlininen helfen, das Projektgebiet anschaulicher zu visualisieren und unterstützen Sie bei der Planung von Leitungen. Dabei werden die Isolinien als Shape generiert und können auch in einer Fremdsoftware genutzt werden.

 

Höhenschichtlinien

Print

Shape-Export von Netzwerken

Exportieren Sie aus cePipe, der Software für hydraulische Rohrnetzberechnung jetzt auch den Industriestandard "ESRI Shape".

Die neue Exportfunktion in cePipe erweitert die Möglichkeiten von Anwendern zur weiteren kartographischen Darstellung und Bearbeitung in jedem beliebigen GIS.
Mit dem Shape-Export werden sowohl lastfallunabhänige Netzgeometrien, wie Knoten, Höhen oder die Topologie, als auch lastfallabhängige Berechnungsergebnisse ausgelesen. Beim Export entstehen 2 Shapes für Knoten und Kanten. Der Tabelleninhalt ist dabei ident mit jenem aus dem HTML-Export.
 
ShapeExport

Print

HTML- und dbf-Export

Exportieren Sie jetzt Ergebnisse als HTML- und dbf-Tabelle. Schon bisher wurden Berechnungsergebnisse als Text-Tabelle ausgegeben, aktuell ist auch der Export als HTML- oder dbf-Tabelle im Standardumfang von cePipe enthalten. Die Tabellen sind bereits formatiert und können einfach in Berichte integriert werden.

Damit stehen dem Benutzer alle Möglichkeiten der Weiterverarbeitung in MS Excel (inklusive dem Ausdrucken) offen und in weiterer Folge auch das Importieren von dbf-Tabellen in ein GIS.

ExportTableHTML

 

Print

Fehlende Koten Import Digitaler Leitungskataster

Leitungskataster weisen häufig fehlende oder ungültige Deckel- und Rohrbezugskoten auf. In diesem Fall ist eine rohrhydraulische Berechnung nicht möglich.

In cePipe gibt es dafür eine einfach Lösung: Überlagern Sie dem importieren Leitungsnetz einfach ein Höhenmodell und schon übernimmt die Software die fehlenden Höhen. Ein Höhenmodell stammt entweder aus der Dreiecksvermaschung der gültigen Deckelhöhen des DLK (wird in cePipe generiert) oder aus einem ALS-Grid des Projektgebietes. Damit ersparen Sie sich eine erneute Vermessung vor Ort und können sofort mit der Berechnung starten.

Bild unten: Erst mit Ergänzung der fehlenden Deckelhöhe aus dem Laserscan wird ein korrekter Längenschnitt erzeugt und in Folge eine hydraulische Berechnung möglich. Hinweis der Software zu diesem Punkt "Der Knoten XY verfügt über eine ungültige Geländehöhenangabe (0,00)"

 

Aktuell ImportDLK

Print